Mittwoch, September 13, 2006

ein adrenalinstoss fuer alle

ich lasse die geschichte aus dem moonrakers weg...denn was an unserem abreisetag folgte, war einfach um laengen besser.

wir sind frueh um sechs zu dritt, mich, mani und ich, zum sonnenaufgang an den strand - alle total verpennt, weil die nacht vorher bis 3 gequatscht...aber es wars wert. sehr schoen. dann bei masala tee an einem strassenstand wieder gesessen und geschichten getauscht...und mani spazierte mit uns durch den ort, zeigte und seinen tempel...zwei poojas (tempelrituale) spaeter, bei denen mir ein kilo kinder an den hals gewuenscht wurde und mani ganz gluecklich war, dass wir in seinem tempel mitwaren, haben wir noch den ausflug auf den berg zum leuchtturm gemacht und den schoenen ausblick genossen. sehr heiss. sehr herrlich.
dann noch schoen fruehstuecken, abhaengen, zum schenider gehen, und weiteres nichtstun also einem gesamschoenen tag war es dann soweit - verabschiedung von manis eltern, bei denen micha und ich nochmal einschlugen. dann letzter happn im nautilus und packen und in den bus ab zum bahnhof. draussen ein riesen hallo, diemal nicht wegen ein paar weissbroten, die den ort verlassen, sondern wegen mani, der mit gepaeck mit in den bus gesteigen ist. alle kamen staunen und winken.

im bus schon vorfreude auf die naechste etappe. am bahnhof staunte marion ueber den aufgeraeumten zustand...-sauberer als pirnas bahnsteige - war der kommentar...alles war so relaxed und cool, ...das war das quentchen vorfreude zuviel, welches indien erwachen liess.
der zug kam...nein, nicht mit 7 stunden verspaetung, sonder mit einer viertelstunde verfruehung. das war nicht weiter schlimm...aber dass er auch gleich weiterfuhr ...war schon heftig.... wir hatten keine 5 minuten zeit unseren wagon aufzuspuehren in dem 300 m langen teil ....am falschen ende stehend bedeutet das fuer uns den endspurt des lebens gefuehlte 3 km lang!...wir hetzten mit unserem riesengepaeck also den endloszug entlang, ..und ploetzlich rollte das scheissding einfach an!!!!
schlagartig brach panik aus...und wir hechteten in den bereits fahrenden zug, mit rucksaecken auf dem buckel...und immer den gedanken , dass alle mit rein muessen...also noch 5 draussen waren...irgendwie hielt der zug dann aber doch gnaedigerweise nochmal an...und alle pressten sich in aller eile in irgendeinen wagen...unglaublich....und dann in 8er-reihe durch den zug wackeln...unseren wagen finden, der natuerlich gaaaanz am anderen ende des zuges war.
durch endlose gaenge...beglitten von den neugierigen, staunenden blicken der inder...7 weissbrote und ein cooler inder schoben sich mit riesenbeeren durch den zug, der kein ende nahm. ganze schulklasen von girls kreischten auf, und kriegten sich gar nicht mehr ein...eine tatsache, die am besten mani gefallen hat, wie er mir dann berichtete...sich von einem fanblock schulmaedchen ankreischen zu lassen, war fuer ihn begeistern...seine augen strahlten!!!!
wir mussten inzwischen alle schon wieder lachen ueber diese absurde aktion... und schusti wie auch micha, die mit ihren breitgepackten bundeswehrsaecken in jeder tuer festklemmten und sich verhakten...wurden immer durchgeschubst...man stolperte also in den naechsten wagon..und dort erntete man entweder geschrei oder belustigte hoechsterstaunte blicke.

es dauerte auch ewig, bis wir endlos bis wir unseren schlafagen hatten und uns dort sehr kompliziert fuer die nacht einrichteten.
marion und ich oben unterm dach...und ich leider direkt unter und neben der klimaanlage. tiefgefroren und zum eisbatzen erstarrt hab ich mir die nach mit nick cave und jahnny cash vertrieben, ....die paar stunden kamen mir ewig vor....also der zug endlich in madurai einrollte, war es eine erloesung... dursche und bett riefen laut!!!

wir schwankten also frueh halb 7 durch die erwachende stadt und gingen auf hotelsuche... bis betty die rettende idee hatte: drei gehen los, hotel suchen, die anderen ziehen einen kaffee und bewachen den gepaeckberg.

so fanden wir ein sehr gutes hotel, tm-lodge, oberster stock, guter luftiger ausblick, sehr sauber zimmer, fuer 6 euro pro raum...also 3 euro pro nase.... na wenn das nix ist.
happy sanken alle nieder, und richteten sich fuer die kommenden 4 tage haeuslich ein.
vorm wohlverdienten schlaf noch gemeisames fruehstueck und die verabredung auf einen gemeinsamen abendbummel durch die herrlich indische stadt, die in voller lautstaerke unter uns bollerte.

dazu dann ein andermal...

insgesamt ist die lage also blendend, wir essen fuerstlich, sind alle happy, marion ist voller abenteuerlaune...und shoppingwut... mani lacht sich scheckig und greift immer mal beschuetzend ein....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

das sind die geschichten, die wir lesen wollen! weiter so! haben herzlich gelacht! und nun gute nacht! Gruss an alle! LWP + co

Anonym hat gesagt…

herrlich, eure geschichten aus verschiedenen Perspektiven zu lesen. ich lach mich scheckig!! viel spaß weiterhin. ach ja, bin ja mal gespannt, was ihr immer beim schneider wollt ... wird das eine farbenfrohe überraschung im oktober im büro? nötig hätten wirs ja! allerherzlichst - aa aus dd.

Anonym hat gesagt…

h ei,
gib marion meinen tip weiter, sie soll statt der klamotten nur die raupen mitbringen (als selbstbaukleid) das spart platz und gewicht und für kulinarische notlagen habt ihr proteine...
hoechst amuesant, will mehr
q-td

Anonym hat gesagt…

heute ist der 20. september. wir hätten gern ein lebenszeichen von euch! und eine geschichte aus der fernen welt! es grüßt aa aus dd.